Uvex - Enduro

Uvex Enduro ||
Unser Preis: 229,95 149,90
Farbe: schwarz/silber
Material: Polycarbon

Wieder Zurück - Wieder zu haben!

Uve und Ferdl! Uve und Ferdl!
Die letzten Bilder aus Korea
10 Juni 2014

Vor zwei Wochen kam ein weiter Gast aus Deutschland! Nachdem ich ja per DHL nach Korea gereist bin, bekomme ich jetzt einen Lufthansa Flug zurück nach Deutschland. Ich freue mich schon darauf, nicht in einem Karton im Frachtraum sondern als Handgepäck nach Hause zu reisen.

Das bedeutet dann auch, dass ich bald wieder verfügbar bin und ihr mich im Original sehen könnt. Immerhin bin ich Uve, der Weltreisende Helm. Sollte schon einen Blick wert sein – finde ich.

Jedenfalls sind hier noch ein paar verschiedene Aufnahmen aus verschiedenen Trips. Aus dem Zoo, vom Fluss, von der Kirschblüte in Yongsan. Falls ihr jemals nach Seoul kommt, kann ich das nur empfehlen. Nur solltet ihr euch im Vorfeld informieren sonst verliert man hier in der Fremde schon mal den Überblick.

Ich freue mich wirklich bald nach Hause zu Ferdls zu kommen und mir auch die diesjährige Auswahl im Laden anzuschauen.

Bis Bald!
Uve
event picture event picture event picture event picture event picture event picture event picture event picture
Korean Folk Village (한국민속촌) (Freilichtmuseum)
02 Juni 2014

Heute sind wir zum Korean Folk Village in der Gyeonggi Provinz gefahren. Das ist ein Freilichtmuseum, das die Joseon Dynastie von 1392-1897 oder aber bis 1910, wenn man die Annektierung durch Japan miteinbezieht, abdeckt.

Wie auch immer, jedenfalls sahen wir eine Tanzvorführung der Bauern, eine Trommeldarbietung, eine Reitvorführung und eine traditionelle Hochzeitszeremonie. Eine Anzahl von Gebäuden, die auch in lokalen TV Shows und Filmen als Kulisse dienen, sowie die ursprüngliche Lebensführung mit Tierhaltung und natürlich auch Werkzeuge usw.

Mein Gastgeber kaufte viele der dort angebotenen koreanischen Speisen für uns alle. Wir hatten eine sehr traditionelle Wurst, eine Art Meeresfrüchte Pfannkuchen, Reiswein, Reiskuchen, Rind mit Gemüse und auch einige Schweine Spießchen.

Es war ein toller Ausflug.
Seht Euch die Bilder an!
Uve
event picture event picture event picture event picture event picture event picture event picture event picture event picture event picture event picture event picture
Gyeongbokgung (경복궁) war der größte und wichtigste der fünf Großen Paläste in Seoul.
29 April 2014

Laut dem deutschsprachigem Wikipedia soll der Name „strahlende Glückseligkeit“ bedeuten. Der englischsprachige Eintrag zu dem Palast ist dagegen „Greatly Blessed by Heaven“. Soviel zum Koreanischen und die damit einhergehenden übersetzungsvarianten. Wahrscheinlich wissen nur die Koreaner genau, was Gyeongbok bedeutet, aber Gung steht für wohl ziemlich eindeutig für Palast.

Leider ist die gesamte Palastanlage nicht mehr im Original erhalten. Nachdem der Palst bereits 1394 konstruiert wurde, durchlief wie viele Großanlage im Laufe der Jahrhunderte verschiedene Phasen der Zerstörung und nachfolgender Rekonstruierung. So wurde dieser Palast zweimal vollständig im Laufe der Jahrhunderte zerstört und eben wieder rekonstruiert.

Wir sind dann also auch mal Palast-Anguggen gefahren. Auf der weitläufigen Anlage konnte man schön spazieren gehen und bekam etliches zu sehen. Man kann hier fast vergessen, dass man mitten in Seoul ist.

Uve der Helm
event picture event picture event picture event picture event picture event picture event picture event picture event picture event picture event picture event picture
Koreanische Woche der Freundschaft!
14 April 2014

Da sind wir natürlich auch hin, um uns wenigstens einen kleinen Teil der Vorführungen anzusehen. Ich war vor allem daran interessiert, was die Koreaner so zeigen.

Leider haben wir ganz knapp eine Vorführung der Exerziertruppe verpasst. Die Damen dieser Truppe marschierten gerade vom Feld, als wir ankamen. Zum Glück kamen wir aber genau richtig, um eine Nachstellung einer Schlacht zu sehen. Das war toll!

Zu beiden Seiten auf dem Feld aufgestellt standen sich die „feindlichen“ Truppen in farbenprächtiger Kampfgewandung gegenüber und stürmten schließlich mit Kampfgebrüll auf einander zu. Nach einigen weiteren Zweikämpfen und Einzelvorführungen war dieser Teil der Festwoche leider viel zu schnell vorbei und wir mussten auch wieder weiter.

Mein Gastgeber hat aber schon einen weiteren Trip geplant – Gyeongbokgung.

Bis bald,
Uve der Helm
event picture event picture event picture event picture event picture event picture event picture event picture event picture event picture event picture event picture
Hallo! Ich bin immer noch hier.
1 April 2014

Vor ein paar Wochen war ich auf dem Nationalen Friedhof in Seoul zusammen mit meinem Gastgeber und ein paar Freunden.

Auf dem Friedhof sind mehr als 54.000 verstorbene koreanische Patrioten begraben. Hier finden sich Soldaten, die im Koreanischen Krieg gefallen sind, aber auch Polizisten, die ihr Leben bei dem Versuch ihr Land zu verteidigen gelassen haben. Aber auch andere Personen sind hier beerdigt. So sind zum Beispiel auch drei frühere Präsidenten Koreas hier zur Ruhe gelegt worden.

Wir haben auch das Grab des ersten Präsidenten von Süd Korea, Rhee Syng-man, und seiner aus Österreich stammenden Ehefrau Franziska Donner besucht. Ich kann mir vorstellen, dass sie vermutlich die erste Österreicherin war, die hier beerdigt wurde. Und auch wenn ich es nicht sicher wissen kann, so vermute ich, dass ich der erste und einzige Uvex Helm bin, der dieses Grab als Tourist besuchte.

Tschüß,
Uve der Helm

event picture event picture event picture event picture event picture event picture event picture
Hallo!
16 Februar 2014


Oh Man oh Man! In den letzten beiden zwei Wochen war ich im Norden des Landes. Alles ist anders hier. Während man mit dem Auto fährt, sieht man ganz viele kleine Militärpunkte, Panzer, Bunker, Artillerie, Barrikaden und eben alles was anzeigt, dass Gefahr aus dem Norden droht. Das ist total anderes als Seoul, wo man nur damit beschäftigt ist schick auszusehen!

Ich habe auch ein paar (Süd-)Koreanische Soldaten kennengelernt. Und bin mit denen ein wenig abgehangen.

Wir haben zusammen einen koreanischen Film angeschaut „The Front Line – Der Krieg ist nie zu Ende“. Der Film ist mitunter sehr brutal, aber insgesamt ganz gut gemacht. Er hat auch eine gewisse Tiefe und zeigt auch den inneren Konflikt von Soldaten im Krieg auf.

Übringens das Bild mit dem Panzer ist eine Zusammensetzung drei verschiedener Aufnahmen. Die eine Aufnahme ist von mir, getragen von dem Soldaten Herrn Kim, eine von einem K2 Panzer und die dritte ist die Koreanische Fahne in Yongsan, Seoul.

Tschüß,
Uve der Helm

event picture event picture event picture event picture
14 Januar 2014
Hallo! (안녕하세요 - An-jong-ha-se-jo)

Hier ein kurzer Überblick dieser Woche

Ich bin in den Stadtteil Yongsan und habe da eine weitere Aufnahme mit dem Seoul Tower im Hintergrund gemacht. Demnächst werde ich wieder dorthin und davon auch Bilder machen. Außerdem habe ich dort ein schönes Fleckchen zwischen einigen Bäumen auf einem Hügel gefunden. Da seht ihr mich unter einem koreanischen Pavillon!

Die anderen Bilder sind ein Update von einem kleinen deutschen Restaurant, das ich gefunden habe. Auf dem Bild könnt ihr ein Gericht sehen, dass so ähnlich wie ein typisches Schnitzel mit Jägersoße aussah, was es auch sein sollte. Mein Gastgeber sagte, dass es ganz gut war, aber eben nicht so gut wie in den Gasthäusern in Deutschland. Dann habe ich gesehen, dass es auch in Korea Kindergärten gibt, also hab ich davon noch schnell ein Bild gemacht. Wenn ihr wollt, könnt ihr auch auf die Bilder klicken, um einen größeren Ausschnitt zu sehen.

Für mein nächstes Update werde ich versuchen ein koreanisches Restaurant zu besuchen, damit ihr euch auch mal ein typisch koreanisches Essen ansehen könnt. Das Restaurant wird wahrscheinlich Tische und Stühle haben, weil es meinem Gastgeber nicht so gut gefällt länger auf dem Boden zu sitzen. Ach ja! Ich werde diese Woche noch nach Pyeongtaek fahren (Google Maps). Davon werde ich auch einige Bilder hochladen.

Bis dann,
Uve der Helm


Uve Seoul Korea Jongson und Seoul Turm.
event picture event picture event picture event picture
4 Januar 2014
Hallo! (안녕하세요 - An-jong-ha-se-jo)

Ich bin endlich hier in Seoul Korea! Gestern, (Freitag Abend) bin ich ausgepackt worden. Mein Gastgeber hat mir Fleischrolladen angeboten. Da musste ich lächeln, weil ich ein Helm bin und deshalb nichts esse, aber naja, die Geste war nett.

Die Straßen hier sind wahnsinnig groß. So viel Verkehr. In Seoul leben aber auch 8-12 Mio. Menschen. Die müssen ja auch alle irgendwie vorwärts kommen.

Heute habe ich mich mal kurz im Stadteil Hannam umgesehen. Mein Gastgeber hat mir so schon mal einen ersten Eindruck von Seoul ermöglicht. Dabei habe ich auch meinen neuen Kumpel Wheely kennengelernt. Anbei findet Ihr ein paar Bilder vom heutigem Kurztrip.

Bis dann,
Uve der Helm

P.S. Wenn Ihr Lust haben, könnt Ihr die Straßen bei Google Maps anschauen.

Uve Seoul Korea Uve - Seoul Turm im Hintergrund

Die Straßen in Seoul Korea 10-11 Spuren! Richtung Changchung. In der anderen Richtung liegt der Stadtteil Gangnam. Wie in Psy's Gangnam Style Video!

Uve und sein Kumpel Wheely in Seoul Korea Das ist Wheely! Sehen wir nicht super aus?!

Hallo!
12 Dezember 2013

Ich bin im Moment nicht verfügbar. Bin gerade unterwegs nach Korea. Ferdl hatte Mitleid mit mir, weil ich schon seit ein paar Jahren auf einen neuen Eigentümer warte, also hat er mich auf eine Reise geschickt!
Sobald ich angekommen bin, poste ich Fotos von mir in Korea.
Bis dann,
Uve der Helm
Besuchen Sie unseren Fahrradladen in Rottenburg an der Laaber! - Max-von-Müller Str. 48, 84056 Rottenburg Impressum